Home  » Detailansicht 
Detailansicht
Detailansicht

Erster Durchlauf für den Zertifikatskurs Mittelspannungspraxis

Einblick in die Höchstspannungsebne (380 kV): Besuch der Station Hanekenfähr. Herr Sebastian Hense von der WESTNETZ GmbH (in gelber Weste) erläuterte den Kursteilnehmern den Aufbau von Hochspannungsschaltanlagen. Die Spannung war regelrecht durch das allgegenwärtige Knistern zu hören und flößte den Besuchern gesunden Respekt ein.

Eine gute Führungskraft ist nicht nur Experte auf dem eigenen Fachgebiet, sondern auch immer Generalist mit Blick fürs Gesamte. In diesem Sinne wurde an der BBS Osnabrück erstmalig der „Zertifikatskurs Mittelspannungspraxis“ angeboten, an dem zwölf angehende Staatlich geprüfte Techniker mit Fachrichtung Mechatronik mit Erfolg teilgenommen haben. Bei der Aufrechterhaltung der elektrischen Versorgungssicherheit von Industrienetzen spielt die Mittelspannungstechnik eine entscheidende Rolle. Größere Industrie- bzw. Produktionsstätten sind daher von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern abhängig, die in der Lage sind, die mit der Mittelspannungstechnik verbundenen Aufgabenstellungen zu überblicken und entsprechende Betriebszustände richtig einzuschätzen. Der Kurs, der in Kooperation mit der Hochschule Osnabrück und weiteren Partnern der hiesigen Industrie entwickelt wurde, bietet angehenden Fach- und Führungskräften in 40 Unterrichtsstunden einen praxisnahen Einblick in das komplexe Thema der Energieversorgung. Der Fokus richtet sich hierbei auf Schaltanlagen und Schutztechnik der Mittelspannungsebene. Insbesondere das sichere Bedienen und Arbeiten an und in der Nähe von elektrischen Anlagen nach DGUV Vorschrift 3 und VDE 0105-100 wurde im Rahmen einer praktischen Schulung beim Kooperationspartner Isoblock Schaltanlagen in Osnabrück durchgeführt. Alle Teilnehmer haben die mit dem Kurs verbundene Prüfung erfolgreich abgelegt. 

zurück