Home  » Die Schule  » Wir über uns  » Unsere Partner 
Unsere Partner
Unsere Partner

Unsere Partner

  • CISCO Akademie

    CISCO Akademie

    Cisco Networking Academy

    In Zusammenarbeit mit Cisco bieten wir bereits während der beruflichen Erstausbildung die Weiterbildung mit dem Ziel CCNA - Cisco Certified Network Associate an.

    Teilnehmen können:
        -Auszubildende der IT-Berufe
        -Schüler der Technikerschule

    Die Ausbildung ist in vier Semester gegliedert

    • Das Semester 1 ist für die IT-Auszubildenden verpflichtender Lerninhalt. Die Teilnahme ist allen Auszubildenden ermöglicht. Es entstehen für Auszubildende und Betriebe keine Kosten. Bei erfolgreichem Abschluss werden auf Wunsch Zertifikate gegen eine Gebühr von 15,- Euro ausgestellt.
    • Die Semester 2, 3 und 4 sind ein freiwilliges Weiterbildungsangebot.

      • Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass

        • Semester 1 erfolgreich abgeschlossen wurde
        • an 16 Präsenzterminen (ganztägig) teilgenommen wird 

      • Die Gebühren betragen 360,- Euro, inkl. Gebühren für Zertifikate.

    Login zu Cisco NetSpace

  • FESTO Didactic Kompetenzzentrum Mechatronik und Robotik

    FESTO Didactic Kompetenzzentrum Mechatronik und Robotik

    An der Berufsbildenden Schule Osnabrück-Brinkstraße ist in Vereinbarung mit der Firma FESTO Didactic ein Kompetenzzentrum für Mechatronik und Robotiksysteme eingerichtet.

    Das Kompetenzzentrum bietet Informationen und Kurse zu:

    • Technologietransfer in die BBS
    • Durchführung von Lehrerfortbildung der industriellen Partner
    • Durchführung von Lehrerfortbildungen in Zusammenarbeit mit dem NLQ (Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung)
    • Unterstützung von Technologie- und Berufsbildungstagen
    • Beratung bei der Weiterentwicklung didaktischer Modelle

    Weitere Informationen finden Sie auch auf dem Niedersächsischen Bildungsserver.

    Kontakt:

    Andreas Böhne
    0541/98223-606

    Günter Willmann
    0541/98223-602

  • Innovative Technische Weiterbildung (ITW)

    Innovative Technische Weiterbildung (ITW)

    Die fortschreitende technologische Entwicklung, insbesondere in der Automatisierungstechnik und Mikroelektronik, stellt in nahezu allen Bereichen beruflicher Tätigkeit ständig neue Anforderungen an die Qualifikation der Beschäftigten.
    Weiterbildung nach der beruflichen Erstausbildung ist heute für jeden Beschäftigten der Wirtschaft ein wesentlicher Faktor seiner beruflichen Entwicklung.

    Das ITW ist eine Kooperationseinrichtung zwischen der Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland (IHK) und dem Landkreis Osnabrück. Es bietet gemeinsame Weiterbildungslehrgänge mit der IHK und darüber hinaus spezielle Kurse für Betriebe der Region an. Es findet eine enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis statt. Die Weiterbildungsmaßnahmen werden in den Räumen, Werkstätten und Labors der BBS-Brinkstraße durchgeführt, wo moderne Maschinen und Laboreinrichtungen in praxisnaher Kombination zur Verfügung stehen. Die Auswahl der Dozenten stellt ein hohes Maß an fachlicher und pädagogischer Kompetenz sicher.

    Eine Übersicht des Kursangebotes finden Sie hier.

    Kontakt:

    Werner Westerholz
    westerholz(at)bbs-os-brinkstr.de
    0541/98223 - 607

    Dr. Frank Baller
    baller(at)bbs-os-brinkstr.de
    0541/98223 - 612

  • Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück

    Schüler-Forschungs-Zentrum Osnabrück

    Das Schüler-Forschungs-Zentrum (SFZ) Osnabrück ist eine außerschulische Forschungseinrichtung und bietet verschiedene Angebote für Schüler und Schülerinnen an, die Spaß am Forschen, Entdecken und Selbermachen haben. Dabei möchte das SFZ mit seinem Kursangebot besonders die naturwissenschaftlichen und technischen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler fördern. Das Kursangebot befindet sich daher im MINT-Bereich. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

    Das SFZ arbeitet mit der Hochschule Osnabrück, der Universität Osnabrück und verschiedenen Praxispartnern, u.a. die BBS Brinkstraße zusammen. Das Kursangebot wird laufend ergänzt und erweitert. Momentan werden Angebote in den Bereichen Mobilität, Robotics, Informatik, Chemie und Technik angeboten. Die Workshops und Trainings sind schulformübergreifend und richten sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 12. Die Angebote finden größtenteils regelmäßig einmal in der Woche statt.

    Die BBS Brinkstraße beteiligt sich u.a. mit dem Training „Mobilität“. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler die mechanischen Grundlagen der Fahrzeugtechnik bei der Konstruktion von Fahrzeugen unter Verwendung von Modell-Baukästen kennen. Weiter Informationen sowie das vollständige Kursangebot finden Sie auf den Seiten des Schülerforschungszentrum Osnabrück.

  • DKMS / Hilfe für Petra und andere

    DKMS / Hilfe für Petra und andere

    In Kooperation mit der Georgsmarienhütter Stiftung Hilfe für Petra und andere sowie der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) führt die BBS Brinkstraße seit 2003 regelmäßig Typisierungsaktionen durch. Und das aus gutem Grund, schließlich ist nirgendwo in Deutschland die Quote von Menschen zwischen 17 und 65 Jahren, die sich für einem an Blutkrebs Erkrankten als Spender zur Verfügung stellen wollen, höher als im Osnabrücker Raum, wie die NOZ 2017 berichtet. Die BBS Brinkstraße nimmt bei den Spendern einen Spitzenplatz ein.

  • Lernortkooperation Hochschule Osnabrück

    Lernortkooperation Hochschule Osnabrück

    Mathematik

    Im Herbst eines Jahres findet die Mathe-I-Prüfung in Lernortkooperation mit der BBS Bersenbrück und der Hochschule Osnabrück statt.

    Die Veranstaltung umfasst 56 Stunden an Vorlesung und 28 Stunden Tutorium über einen Zeitraum von 3,5 Wochen, die als Brückenkurs für den Übergang von der Fachoberschule zur Hochschule gedacht ist und schließt mit einer Prüfung ab. Wird diese Prüfung mit Erfolg abgeschlossen, erwerben die Schülerinnen und Schüler den Mathe-I-Schein mit 10 Credit-Points (von 180 CPs des kompletten Studiums) bereits vor dem Semesterstart.

    Ansprechpartner ist Herr Uphaus. Weiterführende Informationen finden Sie auf den Seiten der Fachoberschule.

    Statik

    Ende Juni 2018 haben unsere Schülerinnen und Schüler, aus dem 12. und 13. Jahrgang des Technischen Gymnasiums zum ersten Mal die Möglichkeit an einer Statik-Prüfung der Hochschule Osnabrück teilzunehmen. 
    Durch eine zusätzliche Förderstunde pro Woche - neben dem regulären Schulunterricht an der BBS Brinkstraße - werden die Schülerinnen und Schüler für ein halbes Jahr auf diese Prüfung vorbereitet. Dazu gehören auch der Besuch einer Statik-Vorlesung an der Hochschule Osnabrück und die Besichtigung der Hochschule.
    Wird diese Prüfung mit Erfolg abgeschlossen, erwerben die Schülerinnen und Schüler den Statik-Schein mit 5 Credit-Points (von 180 CPs des kompletten Studiums) bereits vor Studienbeginn.
     

  • Forschungsprojekt IntAGt

    Forschungsprojekt IntAGt

    Am 01. Juli 2016 haben Verbundpartner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gewerkschaft das Forschungsprojekt IntAGt "Integration von präventivem Arbeits- und Gesundheitsschutz in Aus- und Fortbildungsberufe der Industrie 4.0" gestartet. Ziel des Projektes ist es, Maßnahmen zur Förderung von gesunder und lernförderlicher Arbeit unter den Bedingungen der Industrie 4.0 zu entwickeln und umzusetzen.

    Die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt verändert die Arbeitsorganisation sowie die Arbeitsanforderungen und -bedingungen für die Beschäftigten. Damit verbunden sind Chancen, etwa gesundheitsgefährdende Arbeit zu reduzieren und anspruchsvolle Arbeit zu schaffen. Es existieren aber auch Befürchtungen, dass es zu einer  Entfremdung von Arbeit oder Dequalifizierung kommen kann. Entscheidend sind daher konkrete Gestaltungsmaßnahmen, um das positive Potenzial der Digitalisierung zu nutzen und zur Entfaltung zu bringen.

    Im Projekt IntAGt werden daher Konzepte für präventiven Arbeits- und Gesundheitsschutz im Kontext der Industrie 4.0 erarbeitet. Ein besonderer Fokus liegt auf den bisher nur wenig untersuchten Auswirkungen auf die psychische Gesundheit. Aus den gewonnenen Erkenntnissen werden Lernkonzepte und Handlungsempfehlungen für die berufliche Aus- und Fortbildung abgeleitet und exemplarisch in Aus- und Fortbildungsberufe integriert. Ziel ist es, bei Auszubildenden sowie Meister/innen und Techniker/innen Kompetenzen zu präventivem Arbeits- und Gesundheitsschutz für die Industrie 4.0 aufzubauen.

    Die im Projekt IntAGt entwickelten Konzepte sind als Demonstrations- und Pilotlösungen zu verstehen und stehen zur langfristigen Nutzung und Weiterentwicklung für  Ausbildungsbetriebe, Berufsbildende Schulen, Berufsgenossenschaften und Sozialpartner zur Verfügung. Das dreijährige Projekt wird im Rahmen des Forschungsschwerpunkts „Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

    Im Projekt arbeiten folgende Verbundpartner eng zusammen: 

    • Universität Bremen - Institut Technik und Bildung
    • IG Metall Vorstand - Bildungs- und Qualifizierungspolitik
    • Europa-Universität Flensburg – Internationales Institut für Management und ökonomische Bildung, Abteilung Arbeits- und Organisationspsychologie
    • Elster GmbH, Lotte
    • ArcelorMittal Bremen GmbH
    • HARTING AG & Co. KG, Espelkamp
    • Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM)
    • BBS Osnabrück Brinkstraße
    • BBS II Delmenhorst, Technikerschule


    Verbundkoordinator:

    Institut Technik und Bildung
    Universität Bremen
    Am Fallturm 1
    28359 Bremen

    Ansprechpartnerin:

    Dr. Claudia Fenzl
    fenzl(at)uni-bremen.de
    Tel: 0421-218-6628

    Projekthomepage:

    http://www.projekt-intagt.de

  • Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim

    Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim

    In einer Kooperation zwischen der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim und den Berufsbildenden Schulen Brinkstraße Osnabrück können seit 1997 junge Leute mit der allgemeinen Hochschulreife oder der Fachhochschul­reife während der Aus­bildung im Handwerk in einem kombi­nierten Ausbildungsgang neben dem Gesellen­brief die zusätzliche Qualifikation „Betriebs­assistent/in im Handwerk“ erwerben und auch die Ausbildereignungsprüfung ablegen. Diese beiden Bereiche werden als Teil III und IV der Meisterprüfung anerkannt.

    Gleichzeitig mit den fachlichen Fähigkeiten eines Handwerksberufs werden auch die immer wichtiger werdenden betriebswirtschaftlichen Kenntnisse erlangt. Die Absol­venten/innen stehen durch ihre branchenübergreifende Zusatzausbildung auf zwei Beinen. Sie erlernen einen erstklassigen Handwerksberuf und gleichzeitig dazu betriebswirtschaftlichen Kenntnisse. 

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Schulen in Stadt und Landkreis Osnabrück

    Schulen in Stadt und Landkreis Osnabrück

    Schulen aus dem Stadtgebiet Osnabrück und dem Landkreis Osnabrück nutzen die Ausstattung der BBS Brinkstraße, um Einblicke in Berufswelt zu erlangen. Aktuell bestehen Kooperationen mit den folgenden Schulen:

  • Heilpädagogische Hilfe Osnabrück

    Heilpädagogische Hilfe Osnabrück

    • Die Cafeteria / Mensa der BBS Brinkstraße wird in Kooperation mit den Beschützenden Werkstätten, der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück, geführt.

      Neben leckeren Baguettes und frischen Salaten rundet ein frisch zubereiteter Mittagstisch das reichhaltige Gastro-Angebot für die Schülerinnen und Schüler und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der BBS ab.

    • Der Speiseplan der Woche zum Download

      Der Speiseplan der Woche zum Download