Home  » Berufsausbildung  » Die Ausbildungsberufe  » Mechatronik 
Mechatronik
Mechatronik

Charakteristisches für den Beruf Mechatroniker/in

Mechatroniker bauen, reparieren oder warten komplexe mechatronische Systeme. Das Tätigkeitsfeld setzt sich aus der Elektro- und Metalltechnik, sowie der Informatik zusammen. Mechatroniker sind Elektrofachkräfte und arbeiten häufig im Team. Sie können an der Excellence Initiative, dem Automation Award und einem EU-Praktikum teilnehmen.

  • mehr lesen ...

    mehr lesen ...

    Aus den Betrieben bekannte industrielle Komponenten werden im Unterricht in modern eingerichteten Räumen in Betrieb genommen

    Mechatroniker/innen arbeiten in der Montage und Instandhaltung von komplexen Maschinen und Anlagen. Diese stehen bei Anlagen- und Maschinenbauern oder bei den Abnehmern und Betreibern dieser mechatronischen Systeme.

    Mechatroniker/innen üben ihre Tätigkeiten an unterschiedlichen Einsatzorten, vornehmlich auf Montagebaustellen, in Werkstätten oder im Servicebereich unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen selbständig nach Unterlagen und Anweisungen aus. Dabei arbeiten sie häufig im Team. Sie stimmen ihre Arbeit mit vor- und nachgelagerten Bereichen ab. Sie sind nach den Unfallverhütungsvorschriften Elektrofachkräfte und dürfen somit elektrotechnische Arbeiten selbstständig durchführen.

    Im Wandel zur Industrie 4.0 haben die Bereiche Automatisierungstechnik, Robotik und Netzwerktechnik an Stellenwert in der Berufsausbildung gewonnen. Ein sicherer Umgang mit neuen Medien ist alltäglich.

    Durch die enge Zusammenarbeit mit den Ausbildungspartnern ist die Ausbildung besonders erfolgreich. Die Technologiepartner unterstützen uns immer die neuesten Technologien im Unterricht einsetzen zu können.

     

    Was bieteten die berufsbildenden Schulen des Landkreises Osnabrück - Brinkstraße noch:

    • EU-Praktikum
    • Excellence Initiative
    • Automation Award
    • Robotino AG

    (weitere Informationen siehe Aufklapper unten)

    Bei Fragen kontakieren Sie uns gerne!


Informationen zur Ausbildung im Beruf

  • Berufsinformationen

    Berufsinformationen

    Industriekomponenten im Robotikunterricht

    Ausbildungsdauer
    Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre. Nach 1,5 Jahren findet der erste Teil der Abschlussprüfung statt, welcher zu 40% in die Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung einfließt. Bei guten Leistungen kann ein Antrag auf Verkürzung der Ausbildungsdauer auf 3 Jahre gestellt werden.

    Ausbildungsinhalte
    Die Ausbildungsinhalte sind in der dualen Ausbildung im Ausbildungsrahmenplan (betriebliche Partner) und Rahmenlehrplan (schulischer Partner, siehe Lernfelder) festgelegt. Auf Grund sich schnell ändernder Anforderungen an den Beruf ist eine Weiterentwicklung des Unterrichtes ein ständig begleitender Prozess. So nehmen beispielsweise die Aspekte der Automatisierung (besonders Industrie 4.0) in ihrer Bedeutung stetig zu.

    Weiterbildungsmöglichkeiten
    In einer sich schnell ändernden Gesellschaft ist eine Weiterbildung sehr zu empfehlen. Gerne beraten wie Sie hierzu in einem persönlichen Gespräch und zeigen die Möglichkeiten auf. Hier sind zwei dieser Weiterbildungsmöglichkeiten genannt:

    - Besuch der Fachschule Mechatronik (staatlich geprüfter Techniker), bei besonders guten Noten ist dies als Besonderheit im Bereich Mechatronik schon ausbildungsbegleitend ab dem 3. Ausbildungsjahr möglich.

    - Studium an einer Hochschule, wenn Sie zuvor bereits eine Hochschulzugangsberechtigung erworben haben. Ansonsten können Sie an unserer Schule die Fachoberschule besuchen und diese Berechtigung in einem weiteren Jahr erwerben.

    Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne!

  • Lernfelder des schulischen Teils der Ausbildung

    Lernfelder des schulischen Teils der Ausbildung

    Schwerpunkt des Berufes sind, neben den Grundlagen in der Elektrotechnik und Metalltechnik, Qualifikationen in der Steuerungstechnik, also Elektropneumatik, -hydraulik, Elektromechanik, Elektronik (SPS) sowie computergestützte Steuerungen.

    Zu den Ausbildungsinhalten zählen auch die manuelle und maschinelle Werkstoffbearbeitung, das Zusammenbauen von mechanischen, elektromechanischen, elektrischen und elektronischen Komponenten, das Montieren dieser Komponenten und von Anlagenteilen sowie das in Betrieb nehmen und Bedienen von Anlagen und Instandhalten dieser Anlagen bzw. Anlagenteile.

    Der schulische Teil der Ausbildung untergliedert sich in die allgemeinbildenden Fächer Deutsch, Englisch, Politik (prüfungsrelevant), Religion und Sport, sowie den Technologieunterricht.

    Der Technologieunterricht ist in 13 Lernfelder (LF) eingeteilt. Sie sind im Rahmenlehrplan der Kultusministerkonferenz der Länder (neu in 2018) vorgegeben. Die Lernfelder sind nach dem neuen Lernfeldkonzept entstanden und bilden in thematischen Einheiten praxisnahe Situationen aus den Handlungsfeldern der praktischen Ausbildung in den Betrieben ab. Sie teilen sich auf die 3,5 Ausbildungsjahre (AJ) auf. Der Unterricht umfasst viele didaktisch moderne Vorgehensweisen und Unterrichtsformen.

    Eine Besonderheit an den Berufsbildenden Schulen des Landkreises Osnabrück - Brinkstraße ist die Spezialisierungsrichtung Selbstfahrende (Land-)Maschinen. Hiermit bietet die Schule speziell auf die Firmen im Landmaschinenbereich abgestimmten Unterricht an. Tiefere und weitere Inhalte sind z.B. Hydraulik, Dieseltechnik und Mikrocontrollertechnik. In der Regel wird für diese Schülerinnen und Schüler eine extra Klasse eingerichtet.

    Lernfeld Beschreibung
    LF 1 (AJ 1) Analysieren von Funktionszusammenhängen in mechatronischen Systemen
    LF 2 (AJ 1) Herstellen mechanischer Teilsysteme
    LF 3 (AJ 1) Installieren elektrischer Betriebsmittel unter Beachtung sicherheitstechnischer Aspekte
    LF 4 (AJ 1) Untersuchen der Energie- u. Informationsflüsse in elektrischen, pneumatischen und hydraulischen Baugruppen
    LF 5 (AJ 1) Kommunizieren mit Hilfe von Datenverarbeitungssystemen
    LF 6 (AJ 2) Planen und Organisieren von Arbeitsabläufen
    LF 7 (AJ 2) Realisieren von einfachen mechatronischen Komponenten
    LF 8 (AJ 2) Design und Erstellen mechatronischer Systeme
    LF 9 (AJ 3 + 4) Untersuchen des Informationsflusses in komplexen mechatronischen Systemen
    LF 10 (AJ 3 + 4) Planen der Montage und Demontage
    LF 11 (AJ 3 + 4) Inbetriebnahme, Fehlersuche und Instandsetzung
    LF 12 (AJ 3 + 4) Vorbeugende Instandhaltung
    LF 13 (AJ 3 + 4) Übergabe von mechatronischen Systemen an Kunden
  • Lehrerteam

    Lehrerteam

    Das Team Mechatronik hat sich zum Ziel gesetzt durch Teammeetings die Unterrichte kontinuierlich zu verbessern und neue Entwicklungen in der unterichtlichen Praxis einzubinden. Durch einen Methodenmix soll jede Schülerin/jeder Schüler optimal gefordert und gefördert werden. Hierzu hält das Team engen Kontakt zu den Betrieben. Technische Neuerungen halten durch Fortbildungen und die Excellence Initiative Industrie 4.0 Einzug in den Lehrplan.

  • Schulbuchliste: Mechatroniker/-in

    Schulbuchliste: Mechatroniker/-in

    Listenbetreuer: Stefan Glindkamp

    Unterrichtsfach Buchtitel Verlag Bestellnummer

    Bemerkungen

    Technologie Fachkunde Elektrotechnik Europa-Verlag

    978-3-8085-3479-3

    1.-4. Ausbildungsjahr

    Technologie Rechenbuch Elektrotechnik Europa-Verlag

    978-3-8085-3529-5

    1.-4. Ausbildungsjahr

    Technologie

    Fachkunde Metall Europa-Verlag

    978-3-8085-1290-6

    1.-4. Ausbildungsjahr

    Technologie

    Tabellenbuch Elektrotechnik Europa-Verlag

    978-3-8085-3490-8

    1.-4. Ausbildungsjahr

    Technologie Tabellenbuch Metall Europa-Verlag 978-3-8085-1678-2

    1.-4. Ausbildungsjahr

    Technische Kommunikation
    (Nur nach Absprache)

    Technische Kommunikation Fachzeichnen-Arbeitsplanung Handwerk und Technik 978-3-582-00521-2

    1. Ausbildungsjahr

    Politik
    (Nur nach Absprache)

    exakt! Wirtschafts- und Sozialkunde für gewerblich-technische Ausbildungsberufe Westermann Verlag 978-3-14-225360-2

    1.-4. Ausbildungsjahr

  • Berufschultage

    Berufschultage

    • Wochentage

      • 1. Ausbildungsjahr: Donnerstag und Freitag
      • 2. Ausbildungsjahr: Dienstag
      • 3. Ausbildungsjahr: Mittwoch
      • 4. Ausbildungsjahr: Montag

    • Die Zuteilung der Ausbildungsjahre auf die Tage geschieht auf Grund der personellen und räumlichen Ressourcen.
    • Unterricht findet grundsätzlich von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt.
    • Der erste Berufsschultag wird dem Betrieb derzeit noch per Fax mitgeteilt. Bei Rückfragen gerne an die Teamleitung wenden. Kontaktdaten siehe unten.

Am Puls der Zeit

  • BBS International - Auslandspraktika für Azubis sind angesagt!

    BBS International - Auslandspraktika für Azubis sind angesagt!

    • Warum ins Ausland gehen?

      Warum ins Ausland gehen?

      Denn wer beruflich ins Ausland geht, zeigt damit, dass er engagiert, lernbereit, mobil und flexibel ist. Somit besteht die Chance, die Ausbildung durch ein Betriebspraktikum in Europa zu ergänzen und dadurch neue und internationale Erfahrungen zu sammeln.Fachliche Besonderheiten, ein anderer Betriebsalltag und eine andere Kultur, womit man bei einem Betriebspraktikum im Ausland mehr als nur eine andere Sprache lernen kann!Die Teilnehmer erweitern Ihren Horizont, lernen ein neues Land, neue Menschen und deren Tradition kennen. Das macht Sie für den Arbeitsmarkt noch attraktiver, denn Sie haben den Schritt ins Ausland gewagt und bringen den Blick über den Tellerrand mit. Auch kurze Auslandsaufenthalte können effektiv sein: Auch in wenigen, aber intensiven Wochen gewinnen Austauschschüler einen ersten Einblick in andere Arbeitsweisen und Lebensweisen. Außerdem lernen Sie, sich in einer neuen Situation behaupten zu können.

      Neben der Selbstverpflichtung der BBS-Brinkstraße zu den demokratischen Grundwerten Toleranz und Offenheit gegenüber fremden Menschen und Kulturen spielt die Begegnung und Kooperation mit europäischen Partnern eine große Rolle, also Beweggründe, warum die BBS-Brinkstraße Auslandaufenthalte organisiert und fördert und Auslandskontakte zu anderen Schulen und Unternehmen weiter aufbauen wird. Der EU-Gedanke eines gemeinsamen Europas wird mit dem Austauschprogramm der BBS-Brinkstraße gelebt. Seit 2012 besitzt die Schule den Titel einer "EUROPASCHULE".

      Für die hohe Qualität ihrer Internationalen Arbeit ist die Schule 2015 die ERASMUS+Mobilitätscharta verliehen worden. Damit besteht absolute Planungssicherheit bis Ende Mai 2022.

    • Kontakt EU-Angelegenheiten/International

      Kontakt EU-Angelegenheiten/International

      EU-Angelegenheiten/Internationales
      Berufsbildende Schulen des Landkreises Osnabrück
      Brinkstraße 17
      49080 Osnabrück

      Telefon: 0541 982230
      Telefax: 0541 98223999
      eMail: sekretariat@bbs-os-brinkstr.de

      EU-Koordinator: Günter Willmann

      Teamleiter: Philipp Kriege

      Assistentin Internationale Angelegenheiten: Denise Peters

      Metallberufe: Herr Würtz, Herr Ebstein, Herr Sochocki, Herr Pütker
      Produktdesigner: Herr Bode, Herr Spreckelmeyer
      Systemplaner: Herr Manthey, Herr Schmalfuß
      Elektroberufe: Herr Lüke, Herr Graw, Herr Manthey
      Chemielaboranten: Frau Bosse
      IT-Berufe: Herr Diesel, Herr Korte, Herr Lammert, Herr Wiesner, Herr Wasmuth
      Augenoptik: Frau Ahrens
      Fahrzeugtechnik: Herr Kassens, Herr Fuhrmann, Herr Sander
      Mechatronik: Herr Willmann, Herr Pütker
      Werkstoffprüfer: Herr Dransmann
      Alle Berufe: Frau Peters, Herr Willmann, Herr Kriege

      Technisches Gymnasium/Japan: Herr Kriege

      Mitarbeit in Partnerschaftsprojekten: Frau Unland, Frau Haji, Frau Hackmann, Frau Obrock, Frau Hackmann, Herr Lüke, Herr Graw;

      Mitarbeit bei Schüleraustauschen: Herr Pütker (FS Maschinentechnik), Herr Meiring (FS Elektrotechnik)

  • Excellence Initiative Industrie 4.0 für Auszubildende

    Excellence Initiative Industrie 4.0 für Auszubildende

    • Die BBS Brinkstraße möchte in der „Excellence Initiative Industrie 4.0“ Auszubildenden die Möglichkeit geben, sich in Projektform intensiv mit dem Thema "Industrie 4.0" auseinanderzusetzen. An der Projekt-AG können Fachinformatiker/-innen, Mechatroniker/-innen und Elektroniker/-innen, die sich im zweiten oder dritten Ausbildungsjahr befinden, teilnehmen.

      Zielsetzungen:

      • Förderung grundlegender Kompetenzen (z.B. Lernbereitschaft, Selbstständigkeit, Pro-blemlösekompetenz, interdisziplinäre Teamarbeit, Projektmanagement)
      • Förderung leistungsbereiter Auszubildender
      • Erweiterung der Kompetenzen im Bereich der Automatisierungstechnik und der Informationstechnik

      Darüber hinaus ist mit der Projekt-AG das Ziel verbunden, die unterrichtlichen Erfahrungen in der Projekt-AG in den „normalen“ Unterrichtsalltag an der Schule und auch darüber hinaus zu transferieren.

    • Aktuelles

      Aktuelles

      Am Samstag, 16.06.2018, haben die Auszubildenden die Ergebnisse der Projekt-AG im Rahmen der Projektmesse der Fachschule Technik präsentiert. In diesem Jahr wurde z.B. ein Handarbeitsplatz, eine QR-Drucker und ein Open-Source-ERP in das bestehende Modell einer Smart Factory integriert. Der reale Prozess war im Haus E zu beobachten, in der Sporthalle war die Smart Factory per Live-Stream sichtbar.

      Youtube Video: Kopie von Livestream BBS Brinkstr. Osnabrück Excellence Initiative Industrie 4.0
    • Materialien und mehr

    • Videos

      Videos

      • Präsentation der Ergebnisse 2017

        Präsentation der Ergebnisse 2017

        Youtube Video: Excellence Initiative Smart Glasses

         

         

         

      • Präsentation der Ergebnisse 2016

        Präsentation der Ergebnisse 2016

        Youtube Video: BBS TV 12 Excellence Initiative

         

         

         

      • Simple Show: Was ist Industrie 4.0?

        Simple Show: Was ist Industrie 4.0?

    • Aktivitäten der vergangenen Jahre

      Aktivitäten der vergangenen Jahre

      • Rückblick 2017

        Rückblick 2017

        Das Szenario 2017

        Die "Excellence Initiative Industrie 4.0" findet auch im Jahr 2017 statt. Das Szenario des Projektauftrags hat eine weltweit agierende Unternehmensgruppe, die Fahrräder und Zubehör produziert und damit handelt, als Hintergrund. Der Automatisierungsgrad der Fertigung der Fahrradcomputer in Osnabrück hat aktuell schon ein sehr hohes Niveau erreicht, soll aber unter Berücksichtigung von neuesten Industrie 4.0 Technologien weiterentwickelt werden. Da viele Produkte schon vorproduziert im Hochregallager liegen und zur Auslieferung an den Kunden ein letztes Mal qualitätsgesichert werden müssen, sind diese Maschinen als erste von der Umstellung betroffen. Für das Hochregallager, ein Burn-In-Test Ofen und die elektronische Bildverarbeitung der Qualitätssicherung soll ein MES (Manufacturing Execution System) und ein Energiemanagement System eingesetzt werden.

        Die an der "Excellence Initiative Industrie 4.0" im Jahr 2017 beteiligten Mechatroniker/-innen, Elektroniker/-innen und Fachinformatiker/-innen präsentierten am Samstag, 10.06.2017, im Rahmen der Projektmesse der Fachschule Technik die Ergebnisse der Projekt-AG. 

        Die Auszubildenden stellten die „Smart Factory“ vor, die sie aufgebaut, programmiert und in Betrieb genommen haben. Am Beispiel der modellhaften Produktionsanlage zeigten sie, wie neueste Technologien die industrielle Fertigung unterstützen.

         

         
         
      • Rückblick 2016

        Rückblick 2016

        Die an der Projekt-AG im Jahr 2016 beteiligten Mechatroniker/-innen, Elektroniker/-innen und Fachinformatiker/-innen haben am Samstag, 04.06.2016, im Rahmen der Projektmesse der Fachschule Technik die Ergebnisse präsentiert. Die Auszubildenden stellten die „Smart Factory“ vor, die sie aufgebaut, programmiert und in Betrieb genommen haben. Am Beispiel der modellhaften Produktionsanlage zeigten sie, wie neueste Technologien die industrielle Fertigung unterstützen.

    • Wer kann mitmachen?

      Wer kann mitmachen?

      • Fachinformatiker/innen, Mechatroniker/innen, Elektroniker/innen im zweiten und dritten Ausbildungsjahr
      • Voraussetzungen: Da die Auszubildenden für die Projekt-AG an einem zusätzlichen Tag die Berufsschule besuchen und somit vom Ausbildungsbetrieb freigestellt werden müssen, ist die Zustimmung des Betriebs eine wichtige Vorrausetzung für die Teilnahme. Zudem wird von den Auszubildenden die Bereitschaft zum selbstständigen Arbeiten und Lernen als Teilnahmevoraussetzung eingefordert.
    • Organisation

      Organisation

      • Starttermin: immer Anfang Februar eines Jahres
      • Weitere Termine: Die Bearbeitung der Projektthemen in der Berufsschule findet einmal wöchentlich an einem zusätzlichen Berufsschultag statt (z.B. acht Stunden an einem Mon-tag). Bis Ende Mai/Anfang Juni stehen ca. 14 Termine zur Verfügung.
      • Die Projekt-AG wird von Herrn Sayk und Herrn Wichmann betreut.
      • Teilnehmerzahl: max. 16 Schülerinnen und Schüler
      • Abschlusspräsentation:

        • Die Ergebnisse werden im Rahmen der Projektmesse der Fachschule Technik ei-nem breiten Publikum präsentiert.
        • Die Präsentation findet Anfang Juni in der Sporthalle des BBS Brinkstraße statt.

      • Die Teilnehmer erhalten am Ende ein Zertifikat als Teilnahmebescheinigung, aus dem u.a. der bearbeitete Projektauftrag hervorgeht
    • Kontakt: Excellence - Initiative Industrie 4.0

      Kontakt: Excellence - Initiative Industrie 4.0

      Excellence Initiative Industrie 4.0
      Berufsbildende Schulen des Landkreises Osnabrück
      Brinkstraße 17
      49080 Osnabrück

      Telefon: 0541 98223-0
      Telefax: 0541 98223-999

      Ansprechpartner:
      Herr Stefan Sayk
      Herr Christian Wichmann
      Herr Andreas Böhne

      eMail: nachname@bbs-os-brinkstr.de

  • Automation Award

    Automation Award

    • v.l. Stefan Sayk, Stefan Luislampe (3), Jan Willecke (1), Jirko Tegler (2), Günter Willmann, Felix Dahlhaus (1 knieend)

      Beim Automation Award sind alle interessierten Schülerinnen und Schüler aufgefordert ihr Können im Bereich SPS-Programmierung unter Beweis zu stellen und sich mit anderen zu messen. Mitmachen lohnt sich! Der Gewinnerin/dem Gewinner winkt ein wertvoller Preis.

      Obwohl die Aufgabenstellung in diesem Jahr noch um Industrie 4.0 Technologien erweitert wurde, ist das Niveau der abgegebenen Lösungen gestiegen. Von vielen Teilnehmern konnte die Produktionsleitung der virtuellen Fabrik deutlich gesteigert werden.  Der Automatisierungswettbewerb „BBS AutomationAward“ fand in diesem Schuljahr zum vierten Mal am 2. März 2018 an unseren BBS in Osnabrück an der Brinkstraße statt.

      Gesucht wurde die perfekte Automatisierungslösung für eine virtuelle Produktionsanlage. Das Ziel bestand darin, dass die Teilnehmer für diese Fertigung eine SPS-basierte Lösung entwickeln, die möglichst viele Teile produziert. Dazu mussten unterschiedlichste Anlagenteile automatisiert und deren Zusammenwirken optimal umgesetzt werden.

      Zum ersten Mal geht der Automation Award 2018 an ein Gewinnerteam. Felix Dahlhaus und Jan Willecke konnten sich von den anderen Teilnehmer deutlich absetzen. Ihre Lösung überzeugte besonders mit einer ausgeklügelten Logistik, die optimal die Maschinen mit Teilen versorgte.

      Weitere Informationen mit einem detaillierten Tutorial zeigt die Folge BBS.TV 10 AutomationAward.

    • Aktivitäten der vergangenen Jahre

      Aktivitäten der vergangenen Jahre

      • Gewinner 2018

        Gewinner 2018

        v.l. Stefan Sayk, Stefan Luislampe (3), Jan Willecke (1), Jirko Tegler (2), Günter Willmann, Felix Dahlhaus (1 knieend)
      • Gewinner 2017

        Gewinner 2017

        v.l. Martin Henke (Schulleiter), Florian Schleiwies und Lars Düsing (Zweite), Alex Röhrig (Gewinner), Daniel Pablos Medina (Dritter) und Stefan Sayk (Lehrer für Automatisierungstechnik)
      • Gewinner 2016

        Gewinner 2016

      • Gewinner 2015

        Gewinner 2015

    • Kontakt: Automation Award

      Kontakt: Automation Award

      Automation Award
      Berufsbildende Schulen des Landkreises Osnabrück
      Brinkstraße 17
      49080 Osnabrück

      Telefon: 0541 982230
      Telefax: 0541 98223999

      Ansprechpartner:
      Herr Stefan Sayk

      eMail: nachname@bbs-os-brinkstr.de

  • Robotino AG

    Robotino AG

    • Bei der Robotino-AG werden von Schülerinnen und Schülern mobile Roboter für logistische Aufgaben. z.B. Transport von Werkstücken, Sortieren von Objekten etc. programmiert. Nach Absprache mit Kooperationspartnern ist eine Teilnahme an Meisterschaften möglich.

      Bei Interesse bitte Herrn Kahmann kontaktieren!
      Termine werden dann abgesprochen.

      Termine werden auf Anfrage eingerichtet.
      Bei Interesse gerne melden bei Herrn Kahmann:
      - per E-Mail an: nachname@bbs-os-brinkstr.de
      - per Handy (auch SMS): (null eins sieben fünf) 7 52 02 93

      Treffen im Raum 533 (E-Gebäude)

      Vielen Dank an unsere Sponsoren:

    • Was wir einsetzen

      Was wir einsetzen

      Quelle: Festo Robotino-View 2.8.3

      • Sensorik

        • Infrarot-Sensoren, zur Abstands-Messung und -Regelung
        • Induktive Sensoren, z.B. zur Ausrichtung an Metallstreifen am Boden
        • Reflex-Lichttaster, z.B. Erkennung von Objekten im Greifer
        • Mikro-Taster (zubehörabhängig)
        • Kamera

          • anschließende Bildverarbeitung

            • Farberkennung (z.B. zum Sortieren von Werkstücken)
            • Objekterkennung (z.B. Anfahren erkannter Objekte)

      • Aktuatoren

        • Greifer
        • Manipulator
        • Linearantrieb (Gabelstapler)

      • Schnittstellen

        • Analoge Ein- und Ausgänge
        • Digitale Ein- und Ausgänge

      • Programmierung

        • Festo Robotino-View

          • Grafische Programmierung (vgl. Abbildung)
          • Strukturierte Programmierung (LUA)

            • Verwendung mathematischer Funktionen

              • Sinus, Cosinus, Tangens
              • Wurzelfunktionen
              • Etc.

            • Grundlegende Kontrollstrukturen

        • Etc.               

      Ein wesentlicher Vorteil der Robotino-Software ist, dass die Sensordaten, die Zwischenergebnisse der Verarbeitung, sowie die Ausgangswerte visualisiert werden können. Darüber hinaus steht eine dokumentierte Hilfe mit mehreren Beispielen zum Selbststudium zur Verfügung.

    • Aktivitäten der vergangenen Jahre

      Aktivitäten der vergangenen Jahre

      • Deutsche Meisterschaft 2015 in Hannover

        Deutsche Meisterschaft 2015 in Hannover

        hinten v.l.: Deutsche Vizemeister 2015 Katja Christ und Niklas Roskos (Meurer Verpackungssysteme GmbH), Deutsche Meister 2015 Lukas Hörnschemeyer (Bedford GmbH & Co. KG) und Steffen Ellerbrake (Elster GmbH); vorne v.l.: Betreuer Marc Töpker (Meurer Verpackungssysteme GmbH) und der "Meistermacher" Lehrer Andreas Kahmann (BBS Osnabrück-Brinkstraße)

        Link zu den Bildern des Wettbewerbs: HIER (auf Facebook)
        Link zu den German Skills: HIER (auf Facebook)

      • Deutsche Meisterschaft 2014 in Osnabrück

        Deutsche Meisterschaft 2014 in Osnabrück

        Siegerehrung am Mi, den 26.02.2014
        Personen von links: Herr Brockmeyer, Marc Töpker und Sebastian Schmidt (2. Platz, Fa. Meurer), Thomas Kühler und Lukas Stollberg (1. Platz, Fa. Schuler, Erfurt), Christopher Anders (3. Platz, Fa. R&R Ice Cream), Dr. Karras
        nicht abgebildet: Raphael Rohatsch (3. Platz, Fa. R&R Ice Cream)
        Foto: Jörg Wehrmann/WorldSkills Germany

        Die Deutsche Meisterschaft ist nun abgeschlossen, und wir als Gastgeber freuen uns über den 2. und 3. Platz unserer Teams. Bei der Eröffnungsfeier unterstrich Herr Brockmeyer seinen Wunsch nach einem fairen Wettkampf. Dieser Wunsch hat sich mehr als erfüllt. Ein Indiz dafür war, dass sich die Teams auch in den Wettkampfphasen untereinander halfen. Insgesamt ist die gesamte Veranstaltung nahezu reibungslos über die Bühne gegangen und wurde von vielen Schulklassen aber auch externen Interessenten besucht. Unser besonderer Dank gilt den Ausbildungsbetrieben Meurer, R&R-Icecream sowie Krone, die unseren Teilnehmern die erforderliche Unterstützung gegeben haben. Vor allem aber gilt meine Anerkennung den teilnehmenden Schülern, die sich vor den Wettkämpfen durch ihren Einsatz, häufig erst nach Schulschluss oder auch an Wochenenden, gut vorbereitet haben.

      • Deutsche Meisterschaft 2012 in Goslar

        Deutsche Meisterschaft 2012 in Goslar

        Über die Platzierung freuen sich (v.l.): Mario Przesang (Schüler der Fachoberschule Technik), Andreas Kahmann (Lehrer BBS Brinkstraße) und Florian Ruschmeier (Mechatroniker im 1. Ausbildungsjahr, OSMA-Aufzüge GmbH & Co. KG)

        Erfolgreich: Beim 5. Deutschen Berufswettbewerb "Mobile Robotik" in Goslar erreichte das Team der Berufsbildenden Schulen (BBS) des Landkreises Osnabrück an der Brinkstraße den dritten Platz. Zehn Teilnehmergruppen aus ganz Deutschland ließen ihre mobilen Roboter an drei Wettkampftagen logistische Aufgaben lösen. Mittels spezieller Greifer, einer Kamera und weiteren Sensoren galt es Werkstücke zu lokalisieren, aufzunehmen und in einem Lager abzulegen. Die Wettbewerbsdisziplin mobile Robotik ist noch vergleichsweise jung, ihr wird jedoch auch von der Wirtschaft eine aussichtsreiche Rolle beigemessen. Im Januar 2013 findet in Erfurt die Qualifikation für die Berufs-Weltmeisterschaft in Leipzig statt. Weitere Informationen zum Wettbewerb unter: http://www.skillsgermany.de/mobile_robotics/index.htm und http://www.worldskillsleipzig2013.com/.

      • Deutsche Meisterschaft 2011 in Erfurt

        Deutsche Meisterschaft 2011 in Erfurt

        Sie freuen sich über viel Anerkennung v. l.: Carolin Apke (GMH-Systems GmbH, Georgsmarienhütte, ISE91), Kevin Cascioli (Wintershall AG, Barnstorf, SME01), Andreas Kahmann (Lehrer BBSBrinkstraße), Marcel Brandhorst und Martin Wygas.

        In kurzer Zeit bis an die Spitze: Bei der deutschen Meisterschaft der "Mobilen Robotik" in Erfurt erreichten zwei Teams der Berufsbildenden Schulen des Landkreises Osnabrück an der Brinkstraße die vordersten Ränge. Martin Wygas (Berufsfachschüler, Technischer Assistent für Informatik) und Marcel Brandhorst (Mechatroniker im 1. Ausbildungsjahr der Firma B. Braun Avitum AG) belegten sogar ganz unerwartet einen hervorragenden zweiten Platz, denn sie hatten nur drei Monate Zeit, um sich auf diese Berufs-Meisterschaft vorzubereiten. 
        Auszubildende und Schüler von elf berufsbildenden Einrichtungen und Betrieben aus ganz Deutschland traten bei den Meisterschaften an.

    • Kontakt: Robotino AG

      Kontakt: Robotino AG

      Robotino AG
      Berufsbildende Schulen des Landkreises Osnabrück
      Brinkstraße 17
      49080 Osnabrück

      Herr Kahmann:
      e-Mail: nachname@bbs-os-brinkstr.de
      Telefon: 0541 982230
      Handy (auch SMS): (null eins sieben fünf) 7 52 02 93


Wo ist? ... Das Wichtigste auf einen Blick!

  • Anreise, Lageplan, Orientierung auf dem Gelände

    Anreise, Lageplan, Orientierung auf dem Gelände

     

    ==> großer-Lageplan-zum-Download (PDF)

    Anschrift für Navigation:

    Hauptgebäude und Verwaltung:
    Brinkstraße 17, 49080 Osnabrück

    Haus E/F:
    Johann-Domann-Straße, 49080 Osnabrück

     

    Lageplan der BBS Brinkstraße
  • Öffnungszeiten des Sekretariats

    Öffnungszeiten des Sekretariats

    B. Wilkenshoff, R. Herrmann, C. Jentsch, A.Schulz

    Wir sind für Sie da:

    Persönlich im Sekretariat oder telefonisch
    Tel. 0541 982230
    Fax 0541 98223999

    E-Mail: sekretariat(at)bbs-os-brinkstr.de

    Internet: www.bbs-os-brinkstr.de

    TagZeit
    Montag07.30 - 16.45 Uhr
    Dienstag07.30 - 16.45 Uhr
    Mittwoch07.30 - 13.45 Uhr
    Donnerstag

    07.30 - 16.45 Uhr

    Freitag 07.30 - 13.45 Uhr
  • Ausbildungsplatz oder Arbeitsstelle finden

    Ausbildungsplatz oder Arbeitsstelle finden

    Sie suchen einen Ausbildungsplatz oder eine Arbeitsstelle?

    Viele Ausbildungsstellen werden schon sehr frühzeitig angeboten, oft schon 18 Monate vor dem Start.  Schauen Sie doch öfter mal vorbei!

     

    Link zur Ausbildungsplatz- und Stellenplatzbörse der Agentur für Arbeit   (Bitte etwas Geduld: Es wird eine umfangreiche Datenbank durchsucht.)


Orientierung im Bildungszentrum

  • Unterrichts- und Pausenzeiten

    Unterrichts- und Pausenzeiten

     

    Der Unterricht ist in Doppelstunden organisiert.

    Block 1: 08:00 bis 09:30 Uhr

    Block 2: 09:50 bis 11:20 Uhr

    Block 3: 11:40 bis 13:10 Uhr

    Block 4: 13:30 bis 15:00 Uhr

    Pausenzeiten:

    1. Pause: 09:30 bis 09:50 Uhr

    2. Pause: 11:20 bis 11:40 Uhr

    3. Pause: 13:10 bis 13:30 Uhr

  • Für meine Sicherheit und Datenschutz

    Für meine Sicherheit und Datenschutz

  • Cafeteria

    Cafeteria

    • Die Cafeteria / Mensa der BBS Brinkstraße wird in Kooperation mit den Beschützenden Werkstätten, der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück, geführt.

      Neben leckeren Baguettes und frischen Salaten rundet ein frisch zubereiteter Mittagstisch das reichhaltige Gastro-Angebot für die Schülerinnen und Schüler und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der BBS ab.

    • Der Speiseplan der Woche zum Download

      Der Speiseplan der Woche zum Download

  • Kontaktpersonen und Hilfe

    Kontaktpersonen und Hilfe

     

    Hier finden Sie Unterstützung, falls Sie Hilfe brauchen:

  • Kontakt des Bildungsgangs Mechatronik

    Kontakt des Bildungsgangs Mechatronik

    Bildungsgang Mechatronik
    Berufsbildende Schulen des Landkreises Osnabrück
    Brinkstraße 17
    49080 Osnabrück

    Telefon: 0541 982230
    Telefax: 0541 98223999
    eMail: sekretariat@bbs-os-brinkstr.de

    Ansprechpartner:
    Herr Stefan Glindkamp (Leiter des Bildungsgangs)
    Herr Günter Willmann (Abteilungsleiter)

    eMail: nachname@bbs-os-brinkstr.de


Anmeldeverfahren zur Berufsschule

  • Hinweise zum Anmeldeverfahren, Formulare zum Download (Anmeldung von Auszubildenden)

    Hinweise zum Anmeldeverfahren, Formulare zum Download (Anmeldung von Auszubildenden)

    • Der Anmeldeprozess

      Der Anmeldeprozess

      Jedes Jahr nimmt die BBS Brinkstraße ca. 1000 Schülerinnen und Schüler neu auf.

      Unsere Planungsteams erarbeiten jeweils vor den Sommerferien Klassen und Stundenpläne für die ca. 4500 Schülerinnen und Schüler der BBS Brinkstraße. Auf der Basis Ihrer Anmeldungen und Erfahrungswerten planen wir die Bildung von Klassen und entwickeln den Stundenplan.

      Damit wir möglichst gut planen können, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Unser Ziel ist, die Auszubildenden optimal zuzuordnen.

      Bitte unterstützen Sie uns durch die rechtzeitige Zusendung Ihrer Anmeldungen, möglichst unmittelbar nach Abschluss des Ausbildungsvertrages.

    • Anmeldeformular "Teilzeitberufsschule" zum Download

      Anmeldeformular "Teilzeitberufsschule" zum Download

      Download: Anmeldeformular


      Die Anmeldung erfolgt durch den Ausbildungsbetrieb!

      Bitte senden Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular:

      • bevorzugt per E-Mail an das Sekretariat oder
      • per Fax an 0541/98223-999 oder
      • per Brief.

      Bitte melden Sie Ihre(n) Auszubildende(n) möglichst frühzeitig an.

      Wir senden Ihnen die Anmeldebestätigung (incl. Rückmeldung zur Klasseneinteilung und zum ersten Berufsschultag) zurück.

      Bitte nutzen Sie das Feld "Bemerkungen" im Anmeldeformular insbesondere in den folgenden Fällen:

      • Besonderheiten, Wünsche: Teilen Sie uns z.B. Wünsche bezüglich der Klasseneinteilung mit.
      • Sprachförderbedarf: Im Rahmen unseres Sprachförderkonzepts unterstützen wir Auszubildende mit Migrations- bzw. Flüchtlingshintergrund beim Erwerb der deutschen Sprache. Damit wir die Sprachfördermaßnahmen frühzeitig und zielgerichtet konzipieren und organisieren können, bitten wir Sie, schon bei der Anmeldung zur Berufsschule einen ggf. notwendigen Sprachförderbedarf anzugeben. Wenn bekannt, bitten wir Sie, uns auch über das bisher erreichte Sprachniveau (z.B. A2, B2 oder B1) zu informieren.
      • Inklusion: Wenn eine besondere Förderung des Auszubildenden im Rahmen einer Inklusion sinnvoll bzw. notwendig ist, bitten wir Sie auch, uns den Bedarf bei der Anmeldung anzugeben.
      • Einstiegsqualifizierung: Junge Menschen, die im Rahmen einer Einstiegsqualifizierung die Berufsschule besuchen sollen, können unter bestimmten Randbedingungen im Rahmen eines Gastschulvertrags in die Berufsschule aufgenommen werden. Dafür müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein (z.B. Kopie des EQ-Vertrages, Nachweis der erfüllten Schulpflicht, Erklärung der Übernahmeabsicht des Arbeitgebers).

      Bei weiteren Fragen zum Anmeldeverfahren helfen wir Ihnen gern weiter:

      Telefon: 0541/98223-0

      E-Mail: Sekretariat

       

    • Verfahren bei verspäteter Anmeldung

      Verfahren bei verspäteter Anmeldung

      Wenn z.B. die Einstellung erst in den Sommerferien erfolgt und die Anmeldung nicht vorher getätigt werden kann, wird am Ende der Sommerferien nochmals ein Zuordnungsverfahren durchgeführt.

      Sie erhalten die Anmeldebestätigung und die Daten für den ersten Schultag (Klasse, Raum, Gebäude, Uhrzeit) dann erst mit Beginn des neuen Schuljahres.

      Vielen Dank für Ihr Verständnis!