Berufsbildende Schulen des Landkreises Osnabrück

Excellence Initiative f. Auszubildende - Industrie 4.0

Präsentation der Ergebnisse am 10.06.2017

Die an der "Excellence Initiative Industrie 4.0" im Jahr 2017 beteiligten Mechatroniker/-innen, Elektroniker/-innen und Fachinformatiker/-innen präsentierten am Samstag, 10.06.2017, im Rahmen der undefinedProjektmesse der Fachschule Technik die Ergebnisse der Projekt-AG. 

Die Auszubildenden  stellten die „Smart Factory“ vor, die sie aufgebaut, programmiert und in Betrieb genommen haben. Am Beispiel der modellhaften Produktionsanlage zeigten sie, wie neueste Technologien die industrielle Fertigung unterstützen.

 


In Kurzvorträgen rund um das Thema Industrie 4.0 informierten die Auszubildenden über die folgenden Themen: 

UhrzeitThema

11:00 Uhr
Manufacturing Execution System (MES)
Darstellung des Produktionsprozesses als BPMN und Einrichtung im Manufacturing Execution System (MES)

11:20 Uhr

Cyber Physical Systems (CPS) in einer
serviceorientierten Architektur (SOA)
Steuerungsprogrammierung für Hochregallager, Weiche und Ofen


11:40 Uhr

Sichere Industrienetzwerke
Einrichtung eines Netzwerkmonitorings und Anbindung von Maschinen über NAT-Router


12:00 Uhr
Entwicklung und Integration von Web-Shops und Product Tracking
Erweiterung des Prozessmonitorings und Anpassung des Web-Shops

12:20 Uhr

Elektronische Bildverarbeitung (EBV)
Qualitätssicherung durch Einbindung einer Kamera

12:40 Uhr

Augmented Reality (AR) mit Smart Glasses
Einbindung einer Datenbrille in einen Handarbeitsplatz

 

 

Excellence Initiative 2017: Szenario

Die "Excellence Initiative Industrie 4.0" findet auch im Jahr 2017 statt. Das Szenario des Projektauftrags hat eine weltweit agierende Unternehmensgruppe, die Fahrräder und Zubehör produziert und damit handelt, als Hintergrund.
Der Automatisierungsgrad der Fertigung der Fahrradcomputer in Osnabrück hat aktuell schon ein sehr hohes Niveau erreicht, soll aber unter Berücksichtigung von neuesten Industrie 4.0 Technologien weiterentwickelt werden.
Da viele Produkte schon vorproduziert im Hochregallager liegen und zur Auslieferung an den Kunden ein letztes Mal qualitätsgesichert werden müssen, sind diese Maschinen als erste von der Umstellung betroffen.
Für das Hochregallager, ein Burn-In-Test Ofen und die elektronische Bildverarbeitung der Qualitätssicherung soll ein MES (Manufacturing Execution System) und ein Energiemanagement System eingesetzt werden.

Autorin/Autor: Andreas Böhne

Home