Berufsbildende Schulen des Landkreises Osnabrück

Fachgruppe Deutsch

Leitlinien für das Fach Deutsch

Das Fach Deutsch wird in allen Schulformen der BBS-Brinkstraße unterrichtet.

Ziel ist die Verbesserung des adäquaten sprachlichen Handelns sowie dessen kritische Reflexion. Beide Fähigkeiten sind sowohl für die berufliche Aus- und Weiterbildung als auch für die akademische Bildung wesentlich. Die Bewältigung eines lebenslangen Lernprozesses, die Teilnahme an der Gestaltung einer demokratischen Gesellschaft und nicht zuletzt die Entwicklung zu einer selbstbewussten und glücklichen Persönlichkeit erfordern ein ausgeprägtes Sprachbewusstsein und entsprechende Reflexionsfähigkeit.

Der Deutschunterricht ist daher handlungs- und produktionsorientiert angelegt. Dabei fällt der kommunikativen Kompetenz eine besondere Bedeutung zu. Das Anforderungsniveau reicht von der Vermittlung von Basiskompetenzen der beruflichen Kommunikation bis hin zur wissenschaftspropädeutischen Projektarbeit im Fachgymnasium Technik. Zu den fachlichen Kompetenzbereichen gehören "Zuhören" und "Sprechen", "Schreiben", "Lesen" mit Texten und Medien umgehen und Sprache und Sprachgebrauch untersuchen in schriftlicher und mündlicher Form. Die erforderlichen Arbeitstechniken werden mit den Kompetenzen vermittelt. Neben den ministeriellen curricularen Vorgaben wie z. B. für das Fachgymnasium Technik bilden das Profil der Schule und die Heterogenität der Schülerschaft die Eckpfeiler für die methodischen und didaktischen Entscheidungen.

Unter Berücksichtigung des Profils der BBS Brinkstraße wird den Lernenden eine große Bandbreite an literarischen, sprachlichen und medialen Produkten zur Verfügung gestellt. Wo immer möglich, wird der Unterricht fächerübergreifend erteilt (z. B. in Lernfeldern), sodass die jeweilige berufliche Situation und die entsprechende sprachliche Handlung aufeinander abgestimmt und integriert erlernt und reflektiert werden können. Der Zusammenhang von beruflichen Situationen und sprachlichen Handlungen wird auf diese Weise von den Lernenden nachhaltig begriffen. Sie kennen Varianten von Sprachhandlungen und wählen nunmehr kompetent die angemessene Ausdrucksform aus.

Eine verbesserte Lesekompetenz und die Entwicklung von Medienkompetenz versetzen unsere Schülerinnen und Schüler zudem in die Lage, Medienprodukte der heutigen Gesellschaft bezüglich ihres Informationsgehaltes und -wertes auszuwerten.

Die besonderen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler mit einer anderen Muttersprache finden im Sprachförderkonzept der BBS-Brinkstraße Berücksichtigung.

Die Deutschlehrkräfte bilden sich ständig weiter. Sie leben damit vorbildlich im Prozess des lebenslangen Lernens und motivieren die Lernenden dadurch auf die beste Art und Weise, es ihnen gleich zu tun.

Autorin/Autor: BBS Brinkstrasse

Home